Krause Haare sind nicht unbedingt das, was ich mir gewünscht habe. Denn was sich als Kleinkind noch niedlich und keck um mein moppeliges Gesichtchen geschmiegt hat, ist heute zu einem Ausbund der Untugend geworden. Und zwar mit einem kompletten Eigenleben. Ich spreche nicht von Locken, die vielversprechend und romantisch auf und ab wippen – sondern von dezent strohiger Haarpracht, die analog zu meinem Alter deutlich störrischer wird. Einer Krause eben und als besonderes Geschenk der Natur- mit Wirbeln!

Krause Haare, krauser Sinn!

Krause – Wenn das mal kein deutlicher Hinweis ist!

Wie schon gesagt, im Kleinkindalter noch weich und formbar, wurde meine Haarpracht dann viele Jahre durch ihre Länge im Zaum gehalten. Auch wenn da schon das ein oder andere nachwachsende Haar prophezeite, was unweigerlich auf mich (Euch :-))) zurollt. Mit der großartigen Idee: Frauen mittleren Alters sollen kürzere, weichere, umspielendere Haare tragen- weil es doch dem Gesicht mehr schmeichelt, kam´s wie´s kommen musste. WUSCH! Alles voll auf Sturm.

Krause Haare, krauser Sinn!

Ich nehm´s einfach als Omen!

Während ich das schreibe, muss ich selber lachen. Natürlich ist mir völlig klar, dass ich die Natur einer Haarpracht nicht mit der zu eigenen Natur eines Menschens 1 zu 1 in Relation setzen kann. Aber….. bei mir passt es ulkigerweise nun mal. Was mich unweigerlich mit meiner Krause versöhnt. Egal, ob ich mich zu Tode pflege, literweise Olivenöl auftrage oder nahezu jede neue Spülung ausprobiere – die Natur holt sich ihr Recht zurück. YesYesYesYesYes!

Krause Haare, krauser Sinn!

Ich kann nur hoffen, dass die Krause jetzt ihren Höhepunkt erreicht hat, denn noch mehr davon wäre vielleicht deutlich übers Ziel hinaus geschossen. Obwohl mir der Satz „je oller, je doller“ auch ausgesprochen gut gefällt. Finden Sie nicht auch, liebe immerschöne, dass er einige ungeahnte Möglichkeiten birgt? Es bleibt spannend!

Krause Haare, krauser Sinn!

In diesem krausen Sinne- einen wunderschönen Tag, lassen Sie es sich gut gehen und bis ganz bald.
Ihre Gabriele

Outfit: Shirt JOJU, Hose ZARA, Lederjacke VERSE, Sneaker ADIDAS Superstars

 

 

8 thoughts on “Krause Haare, krauser Sinn!”

  1. Das mit den Wirbeln kommt sicher nicht von ungefähr, liebe Sabine- oder was glaubst Du?
    Ich mag ja etwas spinnert sein, aber ich glaube wirklich, dass da ein Zusammenhang besteht

    Liebe Grüße und bis bald
    Deine Gabriele

  2. Doch, da ist was dran. Vorab: Deine Haarpracht finde ich schön. Und ich finde, das passt zu Dir. Meine Haare sind von Natur aus dünn. Dafür habe ich sehr viele und auch viele Wirbel. Wenn die Haare länger werden, bekommen sie eine leichte Krause. Ich weiß noch nicht, wie man das reflektieren soll. Vielleicht als straight und manchmal etwas durcheinander 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  3. Dann ist da ja wohl doch etwas Wahres dran :-)), liebe Ines.

    Liebe Grüße
    Deine Gabriele

  4. Da hast Du wohl recht, dass dieser Krauskopf schon eher meinem Naturell entspricht, liebe Sabine :-))
    Aber, dass Deine Haare glatt sind wundert mich schon ein bisschen! Ich denke die Krause zeigt sich bald auch wieder, oder?

    Liebste Grüße in den Süden
    Deine Gabriele

  5. Ob der Spruch passt? Vermutlich. Meine Haare sind absolut glatt und ordentlich von Natur aus und ich bin sehr ordentlich …

  6. Liebe Gabi,
    das passt doch bei Dir gut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein braver Glatthaar-Bob Deinem Wesen mehr entspräche :-). Außerdem ist viele Haare zu haben Ü50 eine Gunst, die nicht jeder von der Natur erwiesen wird. Wenn’s noch doller wird, wäre ein Masha Hunt Look möglich. Mir gefällt das.
    Den einleitenden Satz hab ich als Kind nur zu oft gehört, ich hatte auch eine Krause. Als sie sich verabschiedet hat, war ich traurig und hätte noch heute gerne etwas davon zurück. Meine Haare aber verhalten sich wie brave Betschwestern, da ist nichts aufmüpfiges mehr. Schade!
    Liebe Grüße
    Deine Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.