Werbung ohne Auftrag – Wechseljahre werden nach wie vor als der blanke Horror dargestellt. Aber ist es auch wirklich so, oder kommt es dem ein oder anderen sogar zu pass, diese Jahre der fraulichen Veränderung auf einen “Mangel” zu reduzieren? Welche körperlichen Begleiterscheinungen die Wechseljahre so mit sich bringen, lässt sich überall nachlesen, braucht hier also nicht vertieft werden und ist doch von Frau zu Frau völlig unterschiedlich. Dass es auch hier eine familiäre Disposition gibt wird immer wieder beschrieben und scheint mir auch äußerst logisch. Die Frage, die sich mir persönlich eher stellt, ist, worin besteht diese familiäre Übereinstimmung eigentlich?

Wechseljahre - eine Chance!

Wechseljahre/Klimakterium (gr. klimaktér=Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben)

Wussten Sie, dass die Wechseljahre früher auch als Stufenjahre bezeichnet wurden? Ich finde diese Bezeichnung ausgesprochen passend, denn natürlich gehe ich die Stufen nach oben, der Helligkeit entgegen und nicht wie dauernd beschrieben, gramgebeugt in die Dunkelheit. Wieso ich mir da so sicher bin? Weil ich es genauso empfunden habe! 

Wechseljahre - eine Chance!

Wie sicherlich jede Frau fand ich das Abschiednehmen von einem so bedeutenden Lebensabschnitt nicht schön und es ist mir auch schwergefallen zu akzeptieren, dass mir bald der Wunsch, noch ein Kind zu bekommen, auf natürlichem Weg verwehrt sein würde. Das hat mich damals sehr beschäftigt, zumal ich mich persönlich in einer Ausnahmesituation befand. Aber und ich glaube, das ist der springende Punkt, ich habe noch nicht einmal ansatzweise geglaubt, dass mein Frausein mit den Wechseljahren endet. Und ich wage zu behaupten, dass genau hier die familiäre Disposition beginnt. Ich hatte einfach fantastische Vorbilder! Meine Mutter und ebenfalls meine weitaus ältere Schwester waren unabhängig von ihrer hormonellen Situation wunderschöne Frauen. Und damit meine ich “Frauen”. Frausein beginnt und endet für mich nämlich im Kopf und nur ich alleine entscheide, ob ich eine Frau bin.

Wechseljahre - eine Chance!

Wechseljahre  – The Chance to change!

Wie oft ich in Meetings saß, Hitzewallungen hatte und blöde männliche Blicke erntete? Ich kann es gar nicht mehr zählen. Nach einer schlaflosen Nacht und heftig pubertierenden Kindern, kann einen das schon aus der Fassung bringen. Muss es aber nicht! Mich hat es irgendwann so genervt, dass ich den Stier bei den Hörnern gepackt habe: Schauen Sie mich nicht so versteckt an, ich habe keine Angst – ich habe WECHSELJAHRE! Der Drops war für immer gelutscht. Aber vor allem auch für mich. 

Wechseljahre - eine Chance!

 

Im englischen heißen die Wechseljahre auch “The Change” und genauso habe ich sie empfunden. Sie brauchen keine Angst zu haben, das soll sich bloß keine einreden lassen. Und sich eher fragen, wer eine Frau nach den Wechseljahren als defizitär betrachtet. Welche Augen gucken da? Es ist nämlich gar nicht so einfach zu akzeptieren, dass eine Frau plötzlich nochmals hinterfragt, wer sie ist oder sein will und wohin die Reise geht. Ihre Persönlichkeit sich nochmals festigt und sie einen gesünderen Egoismus entwickelt, auch Dinge anzupacken, die sie bisher linksliegen gelassen hat. Das heißt ja nicht, dass es bisher nicht ok war und völlig richtig – aber jetzt ist es anders! Eben eine Stufe weiter!

Einen wunderschönen und WECHSELreichen Tag wünsche ich Ihnen.
Ihre Gabriele

Outfit: Tunika ZARA, Pulli NOTSHY, Schuhe REPLAY, Tasche CELINE

26 thoughts on “Wechseljahre – eine Chance!”

  1. Liebe Ria, ich glaube, dass viele Frauen dies wie Du erleben könnten. Wir müssen uns nur auf diese Veränderung einlassen, um zu erleben, wie viel Positives sie mit sich bringt.

    Herzliche Grüße
    Deine Gabriele

  2. Ich musste so schmunzeln-Deine Antwort ist einfach herrlich:-)

    Ganz herzliche Grüße
    Gabriele

  3. Danke dir, dass ich meine Wechsel-Jahre habe noch einmal Revue passieren lassen. Es war keine angenehme Zeit. Im Nachhinein: es ging mir echt schlecht. Doch „the Chance“ habe ich tatsächlich ergriffen und habe einen neuen Lebensabschnitt begonnen: Jeder Tag ist ein neuer Tag und ich möchte, dass dieser Tag mit dem „Glück an der Hand“ endet.

  4. 🙂 Liebe Gabriele,
    wenn ich im tiefsten Winter im T-Shirt – ohne Jackett, Pulli oder sacke – am Schreibtisch saß, ich wurde von männlichen Kollegen oft gefragt ob ich nicht frieren würde. Ich habe dann immer mit “ich habe meinen ganz privaten Frühling!” geantwortet. Meinem Gegenüber stand dann immer ein breites Grinsen im Gesicht und das Thema war damit durch.
    Die Hitzewallungen fand und finde ich immer noch nicht schön, aber ich denke, dass sie – mit Hinblick auf den “Energiespar-Winter” durchaus positiv sein können 😉
    In diesem Sinne – liebe Grüße,
    Claudia 🙂

  5. Hallo Roswitha, wie immer ist Humor die perfekte Lösung, etwas nicht zu tragisch zu nehmen. Ich finde Deine Einstellung genau richtig.

    Herzliche Grüße
    Gabriele

  6. Hallo Ihr Lieben,
    als die sogenannten Wechseljahre eigentlich kommen sollten, nichts, ich konnte mir nichts darunter vorstellen, nichts gemerkt.
    ABER, jetzt mit 70, volles Programm, Hitzewallungen, Schweissausbrüche, etc., kann das sein?
    Ich nehme es mit Humor.

  7. Ich danke Ihnen ganz herzlich liebe Marie und es gibt sicherlich bald wieder öfter etwas zu lesen.

    Liebe Grüße
    Gabriele

  8. Ooooh, eine echte Freude und Überraschung. Frau Immerschön schreibt wieder.Ich habe mir wirklich schon SORGEN gemacht!
    Danke und bitte weiter machen!
    Ich mag Ihren Stil, Ihre Gedanken,Ihre Fotos!!!!
    Alles Gute und freundliche Grüße
    Marie

  9. Ach Doris, was für ein wunderschönes Kompliment. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut und Du hast mir den letzten Schubs gegeben, wieder zu schreiben. Das letzte Jahr war bei uns so vollgepackt, dass ich den Kopf absolut nicht frei hatte und das ganz unabhängig von der Corona Pandemie. Du wirst aber ganz bestimmt bald von mir lesen.

    Ich danke Dir ganz herzlich und sende Dir liebe Grüße
    Gabriele

  10. Hallo Gabriele…..

    Hilfe…. ich vermisse dich, deine tollen Mode-High‘s, deine Kommentare, dein Esprit…. einfach alles……..!

    Herzliche Grüße
    Doris

  11. Liebe Gabriele,

    neulich habe ich darüber nachgedacht, dass die Wechseljahre jetzt eigentlich vorbei sein müssten. Und außer, dass die letzten Jahre rasend schnell an mir vorbeizogen, war das doch alles gar nicht so schlimm! Ok, manchmal in den Nächten, schlecht eingeschlafen, aber vielleicht liegt das auch daran, dass man sich abends immer noch so einen Film reinzieht oder zu lange arbeitet. Dann die blöden Schweißausbrüche besonders störend im Sommer, aber dafür friere ich im Winter nicht mehr 🙂
    Also alles halb so schlimm. Die Frauenzeitschriften machen daraus Riesenprobleme und ehrlich gesagt, die Apotheken etc verdienen auch eine ganze Menge mit “unserem Leiden”. Also für alle Einsteigerinnen in die Wechseljahre: Ich fand es nicht so schlimm. Immer schon positiv bleiben. LG Bella

  12. Liebe Gudrun, ich bin der echten Überzeugung, dass es einen familiären Zusammenhang gibt. Mich haben die Wechseljahre gebeutelt, mit allen Schikanen. Und dennoch, ich fand es eine kostbare und wichtige Zeit. Das heißt ja auch nicht, dass es unbedingt so ein muss, um eine positive Einstellung zu diesem neuen Lebensabschnitt zu haben. Freuen Sie sich!

    Herzlichen Dank für Ihr schönes Kompliment und ganz liebe Grüße
    Ihre Gabriele

  13. Hallo Gabriele,
    ich bin dankbar, dass ich von allem, was mit den Wechseljahren einhergeht, verschont geblieben bin. Keine Schweißausbrüche, keine Hitzewallungen, keine Schlaflosigkeit. Manchmal habe ich mich echt gefragt, wie das kommt. Ob das wohl vererblich ist? Meine Mutter hatte auch nichts. Meine Schwiegermutter hatte es dagegen schwer, Zu meiner Krebsbehandlung gehört eine Antihormontherapie, bei der die ganzen Wechseljahresbeschwerden auch auftreten können. Aber auch hier merke ich nichts. Toi, toi, toi. Vielleicht bin ich auch deswegen so positiv älter geworden und habe in allem eine Chance gesehen und nichts hinterfragt.
    Vielen Dank für Ihre abwechslungsreichen und wunderbaren Beiträge.
    Viele Grüße
    Gudrun Lochte

  14. Liebe Doris, was für ein wunderschönes Kompliment von Dir. Ich habe mich riesig gefreut und nehme es als Ansporn.

    Herzliche Grüße und bis bald
    Deine Gabriele

  15. Hallo Gabriele….
    “The chance to change” …… was für eine tolle Aussage, sehr treffend für alle Frauen in dieser doch schwierigen Situation…..wir brauchen diese ..DEINE”Ansichten um neue Wege zu finden und neu durchzustarten!!!!!
    Ich bin immer wieder……. immerschön fasziniert von deinen tollen Themen und natürlich von deinen Ideen in Bezug auf Mode, Tragbarkeit, Inspiration und und und ….
    …..bitte beschenke uns weiter mit diesen tollen Gedanken

    ❤️-lichst. Doris

  16. So geht es mir auch liebe Chris und gerade diese, oft als so schwierig beschriebenen Jahre des Wechsels, können eine echte Chance sein.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Deine Gabriele

  17. Das ist echt großartig liebe Monica und ich freue mich schon auf viele interessante Kommentare von Dir.

    Einen schönen Abend
    Gabriele

  18. Nachtrag

    Ich habe heute erst richtig Deinen Blog entdeckt …..
    Freue mich auf mehr

    Nochmals Grüße Monica
    Physiotherapeutin HH

  19. Liebe Gabriele,
    genau so ist es. Ich fühle mich in meiner Haut, je älter ich werde immer besser!
    Deine Haare sehen super aus mit dem grau ; )

    Liebe Grüße Chris

  20. Da freue ich mich sehr liebe Angela, ganz herzlichen Dank.

    Einen schönen Sonntag und bis bald
    Gabriele

  21. Danke, liebe Gabriele Immerschön. So treffend.
    Wechseljahre – Change und: Stufen in’s Licht.
    Und
    Zeit, einen gesunden Egoismus zu entwickeln.
    Wir wahr. Die Zeit der unbemerkten Ausbeutung ist vorbei.
    Danke für die stets interessanten Impulse.

  22. Guten Morgen
    Gabriele ,
    Treffend beschrieben ….

    Schönes Outfit!

    Fröhliche sonnige Grüße aus Hamburg

    Monica !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung.