Ich bin jetzt mal auf RESTIVAL

Ich bin jetzt mal auf RESTIVAL

Restival, das haben Sie sicherlich bisher auch noch nieee gehört, liebe immerschöne. Und stellen Sie sich einmal vor – ich mache das jetzt sogar:-). Es ist weder gefährlich, noch annähernd unanständig, sondern einfach ein stinknormaler Urlaub. Allerdings etwas ungeplanter. Die Komponenten Chillen, Planschen und Tanzen kommen aber unbedingt darin vor. So hab ich mir das…

#teamimmerschön.

#teamimmerschön

#teamimmerschön hat für mich eine ganz besondere Bedeutung, denn er knüpft genau dort an warum ich vor drei Jahren mit Gabriele immerschön. begonnen habe. Es sind die Fragen, die wir uns als Frauen stellen und natürlich auch beantworten sollten, die mich immer wieder schwungvoll in die Tasten hauen lassen. Manchmal schreibe ich mich um Kopf…

Cellulite - akzeptieren, aber nicht machtlos hinnehmen!

Cellulite – akzeptieren, aber nicht machtlos hinnehmen!

Werbung – Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit AQUAPRESÉN – SWISS COSMETICS entstanden. Herzlichen Dank! Cellulite akzeptieren – das ist ja wirklich mal ein Statement, oder? Wer Gabriele immerschön. allerdings schon länger liest, der weiß genau, dass hier zwingend ein dickes ABER folgen muss. Und so ist es auch! Wenn ich etwas akzeptiere, dann…

Vom Onlineshopping zum sprechenden Kleiderschrank

Vom Onlineshopping zum sprechenden Kleiderschrank

Werbung [ohne Auftrag] – Onlineshopping hätten wir uns früher nicht vorstellen können. Wer in den 60er und 70er Jahren groß geworden ist, der kann sich sicherlich noch gut daran erinnern, wie generalstabsmäßig eine Einkaufstour geplant wurde. Es ging ja nicht ausschließlich darum, den VaterMutterKind Termin zu bestimmen, sondern vor allem auch, was wird tatsächlich gebraucht und…

Hallo Mädchenträume - wo habt ihr euch versteckt?

Hallo Mädchenträume – wo habt ihr euch versteckt?

Werbung [ohne Auftrag] – Mädchenträume? Stimmt, da war doch mal was. Es ist schon eigenartig, wie zwei Handvoll Kind auf einmal wieder Gedanken in Bewegung setzen, die vorsichtig ausgedrückt – etwas verlustig waren. Aber durch mein winziges Enkelmädchen, meine Wünsche für sie und ihre Zukunft, ist es mir dann wieder richtig bewusst geworden. Was habe ich…