Werbung [ohne Auftrag] – Black Friday, ein Gespenst, das seit Wochen durch alle Kanäle geistert und mir heute die einmalige Chance bietet, mich einmal richtig unbeliebt zu machen. Aber es ist wirklich völlig egal, wohin ich gehe oder schaue – er ist schon da. Ob Plakate, Radio oder Fernseher, er hat sie bereits erobert. Ganz besonders dick und breit macht er sich in den sozialen Medien. Dort wird geworben, was das Zeug hält. Was mich daran “düpiert”? Da gebe ich gerne und bereitwillig Auskunft, liebe immerschöne.

Black Friday - ein wirklich schwarzer Tag!

Welcome amerikanischer Black Friday und chinesischer Singles´ Day –  wir machen mit!

Egal was über den großen Teich schwappt, wir möchten dabei sein. Seit Wochen läuft der Count Down, die Ankündigungen überschlagen sich und in der Werbung überholt das Hinterrad. Bald ist es so weit. Aktion! Was eine große Internetplattform mit “3.2.1.meins!” vor Jahren ins Rollen gebracht hat, wird nun perfektioniert. Eine immer schnellere Taktung hält uns im Laufrad. Wir wollen der Schnäppchengewinner sein. Dass wir uns genau dies, als global gewordener Kunde auch tatsächlich so wünschen – ich bezweifle es.

Black Friday - ein wirklich schwarzer Tag!

Wenn ich mir nur vorstelle, dass ein chinesischer Verkaufsriese an nur EINEM Singles´Day 27,7 Milliarden Dollar Umsatz gemacht haben soll, dann macht mich das sprachlos. Und dass ein solcher Tag für den Kunden zu einem Erlebnis geworden ist, halte ich nur für eine hervorragende Erfindung der eigentlichen Nutznießer. Natürlich habe ich mich ein wenig im Netz getummelt und das ein oder andere Interview zu diesem Thema gelesen. Mir sträuben sich die Haare, wenn mir glauben gemacht werden soll, dass ich als Kunde froh bin, wenn meine (ach so langweilige) Routine durch ein solch aufregendes Event unterbrochen wird. Und nicht zu vergessen, kein Geschäft kann es sich heute noch erlauben, an diesem inszenierten Spektakel nicht teilzunehmen. Dann geht das Geld eben woanders hin! So einfach ist das!

Black Friday - ein wirklich schwarzer Tag!

Es kann so weitergehen, oder?

Der Black Friday hat in Amerika eine weitaus längere Tradition. Immer hinter Thanksgiving gelegen, bietet er eine wunderbare Möglichkeit zu einem verlängerten Familienwochenende und dem Beginn des weihnachtlichen Shoppings. Was ich persönlich eine gewachsene und schöne Gewohnheit finde. Und bitte verstehen Sie mich nicht falsch, liebe immerschöne, ich liebe Shopping und freue mich ebenfalls über ein ergattertes Schnäppchen. Was mich allerdings außerordentlich stört, ist der immense Hype und die grenzenlose Manipulation, denen man sich kaum entziehen kann. Wer aus irgendeinem Grund verhindert war, bekommt noch seine Chance – am Montag ist Cyber Monday. Geht doch!

“Ich bewundere Picasso. Keiner hat sein Öl so teuer verkauft wie er”*

(Unbekannter arabischer Ölscheich)

 

Black Friday - ein wirklich schwarzer Tag!

 

Woher mag wohl der Name Black Friday stammen, fragen Sie sich vielleicht auch, liebe immerschöne. Ein Schelm, wer vermutet, dass sich der Name auf die tausende von Menschen auf den Geschäftsstraßen bezieht, die aus der Entfernung, wie eine einzige schwarze Masse erscheinen.(Wikipedia)

Einen schönen und erholsamen Sonntag, liebe immerschöne.
Ihre Gabriele

Outfit: Pullover und Kleid H&M, Hose ZARA, Schuhe URSULA MASCARÓ, Tasche MOSCHINO.

*Zitat Ouelle: https://www.chimpify.de/marketing/161-marketing-zitate-und-sprueche-die-du-lieben-wirst/

14 thoughts on “Black Friday – ein wirklich schwarzer Tag!”

  1. Deinen Satz: Andere Dinge werden nicht schöner, wenn sie preisreduziert sind – finde ich ausgesprochen treffend, liebe Andrea.

    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Gabriele

  2. Was einst der Schlussverkauf ist heute der Black Friday. Sprich, vorher werden die Preise angehoben, um dann Rabatt zu geben. Oder Ladenhüter werden an den Mann bzw. Die Frau gebracht. Ich kaufe an solchen Tagen Dinge, die ich über Wochen preislich beobachtet habe und die ich auch ohne Rabatt kaufen würde (In diesem Jahr Weihnachtsgeschenke für meine Eltern, die ich sonst vielleicht sogar vergessen hätte, weil ich sie verschicken muss). Ingesamt bin ich wenig rabattaffin, denn das was ich mag, ist selten reduziert und andere Dinge werden nicht schöner, wenn sie preiswerter werden.
    Insgesamt finde ich es für Konsumenten aber nicht immer einfach, sich dem Sog der Werbung zu entziehen, ist schließlich gut gemacht.
    Liebe Grüße
    Andrea
    https://hereiam-andrea.blogspot.com

  3. Das gerät in völlige Vergessenheit, liebe Britta. Absolut richtig!

    Liebste Grüße und einen schönen Abend
    Deine Gabriele

  4. Da sind wir uns anscheinend einig liebe Gabriele. Mir geht das echt auf den Geist. Man wird förmlich überschwemmt von der Welle.

    Du siehst fantastisch aus in Deinem Ensemble 🙂

    Liebe Grüße Sabine

  5. Du sprichst mir- mal wieder aus der Seele!
    Diese gesteuerte Hysterie ist einfach nur abstoßend. Besonders perfide finde ich, daß der Begriff des „Black Friday“ ja ursprünglich für den Tag des großen Börsencrash 1929 und seine immensen historischen Auswirkungen stand. Wie zynisch, diesen Begriff nun für die Inkarnation des Konsumwahns zu pervertieren.

  6. Gut gekontert liebe Gabriele mich lassen diese ganzen besonderen Tage kalt, was man braucht kauft man eh und wenn es dann mal ein Schnäppchen ist freue ich mich auch schönen Sonntag wünsche ich dir ❤️

  7. Schick wie immer Den Hype um den Black Friday kann ich nicht nachvollziehen, ich fühle mich verschaukelt. Seit wann ist alles was aus Amerika kommt gut

  8. Fantastisch liebe Gabriele! Ich habe einen leicht sarkastischen Beitrag geschrieben und mich selbst dabei auf die Schaufel genommen wegen dem Black Friday, denn man kippt leicht rein, doch bis jetzt habe ich noch nie an solchen Tagen extra geshoppt. Gestern wollte der Mann unbedingt für sich etwas einkaufen und hat ohne Prozente einiges erstanden, denn er sagt: Wad interessiert mich dieser Tag.
    Danke für diese wahren Zeilen!!
    Liebe Grüße EvelinWakri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.