Werbung [ohne Auftrag] – Zeitverschwendung gibt es sie tatsächlich? Die Frage beschäftigt mich schon den ganzen Morgen während ich so in meinem Haushalt rumkrose. Vielleicht liegt es auch gar nicht ausschließlich an meinen Gedanken, sondern eher an der Jahreszeit, die mich noch nachdenklicher stimmt. Es ist doch schon recht eigentümlich, dass sie einem ganz eigenen inneren Rhythmus zu folgen scheinen. Auch wenn die völlig unnatürlichen Temperaturen mir noch einen einfachen Übergangsmantel (sagte man früher 🙂 ) erlauben, geistern mir Jahresende-Rückblick-Überlegungen durch den Kopf. Und Zeitverschwendung hört sich für mich erst einmal ausgesprochen unschön an, denn wer verschwendet schon gerne?

Das ist doch pure Zeitverschwendung, oder?

Time is money oder Carpe diem?

Mach doch mal voran, beeile Dich, träume nicht so und was soll das denn jetzt – wer von uns hat diese Sprüche in Kindertagen nicht schon gehört, wenn wir mit großer Selbstvergessenheit einem Käfer oder einer interessanten Situation zugeschaut haben. Dafür haben wir mit Entsetzen die Beschäftigungen unserer Eltern betrachtet. Es konnte doch nicht sein, dass sie den Besuch bei Tante Else und ihrem mächtig dicken Cockerspaniel tatsächlich genießen? Pure Zeitverschwendung!

Das ist doch pure Zeitverschwendung, oder?

Und später dann Fete versus gemütlichen Abend mit Freunden, quer durch Europa oder Blick auf die Alpen, hier schieden sich die Geschmäcker enorm. Aktion war mein erklärtes Motto. Neue Menschen, Länder, Abenteuer, Aufbruch und Neugierde mein Antrieb. Stille war Stillstand. Effektivität, Effizienz und Produktivität meine tägliche berufliche Maßeinheit. Ich habe mich gerne neu entdeckt, Herausforderungen angenommen und weiterentwickelt und dies ist bis heute so geblieben. Aber dennoch sehe ich heute manches weitaus gelassener und denke oft – alles zu seiner Zeit.

Das ist doch pure Zeitverschwendung, oder?

Zeitverschwendung!

Zeitverschwendung ist in unserer Leistungsgesellschaft ungeheuer verpönt und dieses schrecklichen Vergehens wollen wir uns natürlich alle nicht schuldig machen. Auch dann nicht, wenn wir dem Druck von außen nicht mehr direkt unterliegen. Aber wer bestimmt eigentlich, was Zeitverschwendung ist? Können das nicht letztendlich nur wir selber sein? Muss ich unbedingt mithalten oder sollte ich nicht besser meiner inneren Uhr folgen, die mir ein untrügliches Gefühl darüber vermittelt – welches jetzt meine ganz persönliche Zeit ist?

“Sie litten alle unter der Angst, keine Zeit für alles zu haben, und wussten nicht, dass Zeit haben nichts anderes heißt, als keine Zeit für alles zu haben.”

(Robert Musil, “Der Mann ohne Eigenschaften”, II,40)

 

Das ist doch pure Zeitverschwendung, oder?

 

In diesem Sinne, einen wunderschönen 1. Advent mit viel Zeit und Muße, liebe immerschöne.

Ihre Gabriele

 

Outfit: Mantel und Hose ZARA, Tasche PRADA, Stiefel MARC.

*Zitat Ouelle: http://www.quotez.net/german/robert_musil.htm

 

6 thoughts on “Das ist doch pure Zeitverschwendung, oder?”

  1. Liebe Gabriele,
    ein super schönes Outfit zeigst Du heute wieder.
    Nachdenken und träumen betrachte ich nicht als Zeitverschwendung. Vertane Zeit ist für mich nur solche, die ich mit den falschen Leuten verbringe.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Liebe Gabriele!
    Für mich gibt es keine Zeitverschwendung. Auch lasse ich, zumindest im Privatleben nicht das Gefühl aufkommen, ich muss unbedingt etwas mitmachen oder dabei sein, um mitreden zu können oder weil es alle so machen. Wenn man etwas mit Überzeugung macht, dann ist es niemals Zeitverschwendung, auch wenn es andere so sehen.,,,
    Eine wunderschöne Adventszeit und liebe Grüße
    EvelinWakri

  3. Hallo liebe Gabriele,

    du siehst so toll und erfrischend aus in diesem Outfit, man moechte direkt ins Bild springen und mit Dir durch den Tag gehen…..

    Lg Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.