Besteht ein Zusammenhang zwischen Taille und Glück? Es mag ja sein, dass Sie mich jetzt gerne endgültig unter “etwas merkwürdig” verbuchen möchten, aber ich frage mich das wirklich heute schon den ganzen Morgen. Wie ich auf dieses Absurdum komme? Dank Instagram! Dort begegnet mir immer wieder das Wort “Wechseljahre” im Zusammenhang mit Gewichtszunahme und der Frage, wie man diese verhindern kann. Ich bin weit davon entfernt uneitel zu sein und meine Gesundheit in den Wind zu schreiben. Daher halte ich es für einen unglaublich wichtigen Aspekt und umso toller, wenn hierzu wertvolle Tipps ausgetauscht werden.

Kohärenz von Glück und Taille

Was mich allerdings immer wieder stutzig macht, ist die fehlende Milde, die eingeschränkte Akzeptanz gegenüber diesem Lebensabschnitt und seiner Wertigkeit. Ich glaube nicht, dass man durch Ernährung, Sport oder Kleidung, den sichtbaren Alterungsprozess wirklich aufhält oder übertünchen kann, denn die Informationen, die wir, mit Beginn der Wechseljahre automatisch aussenden, sind doch viel subtiler. Ich halte es da mehr mit Hermann Hesse, der in seinem Gedicht “Stufen” die unterschiedlichen Lebensabschnitte eines jeden Menschen, in ihrem zarten Beginn und ihrem schmerzlichen Abschied beschreibt und sagt:

“Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen, “*

(Hermann Hesse)

 

Kohärenz von Glück und Taille

Aber, wie war das mit dem Glück und der Taille?

Meine Gabrielisch unwissenschaftlichen Gedanken gehen dahin, dass ich mich mal gefragt habe, wann hatte ich eine, wann keine und wie habe ich mich wie, wann gefühlt? Eindeutig war ich als Kind völlig taillenlos. So sollte es natürlich auch sein, denn die Taille ist ja eine der Informationen für Fruchtbarkeit. Und wie hab ich mich gefühlt? Neugierig, fröhlich, unbeschwert, experimentierfreudig, wissbegierig, echt, aufmerksam, lustig, lebendig, zutraulich, spontan, sicher, warm, glücklich… dem Leben “Hallo” sagend. Natürlich haben sich diese Gefühle auch mit der Taille nicht verloren, aber es kamen doch auch völlig neue hinzu: Die romantische und mütterliche Liebe, die Verantwortung, das Selbstbewusstsein… – und mit Ihnen einige Bedenken: Klappt es mit der Schule, dem Studium, dem Job, liebt er mich auch, sind die Kinder gesund, kommen sie in der Schule zurecht, geht es meinen Eltern, Geschwistern, der Familie, Freunden gut, kriege ich das alles unter einen Hut, klappt das finanziell, bin ich noch schön…?

Kohärenz von Glück und Taille

Und heute, natürlich wieder eher in Richtung “ohne Taille” unterwegs, nähern wir uns (habe mit meinen Freundinnen darüber gesprochen) wieder unserem eigenen Kind an und dies mit dem vollen Topf der eigenen Erfahrungen. Ins Gepäck hinzugekommen sind eine große Portion Gelassenheit, denn wir wissen ja nun was wir alles wuppen und schaffen können. Aber auch, über was wir uns völlig unnötig aufgeregt haben. Verloren ist nichts, ganz im Gegenteil: Wir werden immer mehr – aber eben auch an der Taille 🙂

Kohärenz von Glück und Taille

 

Liebe immerschöne, ich habe mir schon einmal zum Thema “WechselJahre” Gedanken gemacht und freue mich, wenn Sie dort vorbeischauen. Ich mag den Artikel nämlich sehr.

Bis bald Ihr Lieben
Ihre Gabriele

 

Outfit: LeoSchuhe BIMBA Y LOLA, Culotte und Shirt ZARA, Wickeltuch CHELSEA ROSE NY

*ZitatQuelle: http://www.lyrikwelt.de/gedichte/hesseg1.htm

10 thoughts on “Kohärenz von Glück und Taille”

  1. Hallo Michaela,
    da freue ich mich aber sehr, dass Du meinen Beitrag gelesen hast. Zurzeit geht das Thema älter werden tatsächlich in mir spazieren, weil ich es als glückliche Zeit empfinde und mich wundere mit welchen Problemen es behaftet sein soll. Ich möchte nicht um jeden Preis äußerliche Jugendlichkeit erhalten, sondern versuchen gut auszusehen. Ach, es gibt so viel zu diesem Thema zu sagen:-) Dass Du es schaffst meistens glücklich zu sein, ist eine echte Gabe, liebe Michaela.

    Ganz herzliche Grüße nach München und hoffentlich bis bald
    Gabriele

  2. hallo Gabriele, ich grüße ausnahmsweise nicht von Instagram. Jetzt hast du glatt das Thema Wechseljahre auf deinem Blog….. dieses Thema diskutiere ich regelmäßig mit meinen Freundinnen. Taille hatte ich nie – so what. Aber glücklich war ich immer (meistens jedenfalls). Eigentlich bin ich jetzt glücklicher als in jungen Jahren weil ich vieles nicht mehr so eng sehe. Das wahre Glück kommt ja eh von innen und hat mit der Taille nix zu tun. Alles eine Sache des Selbstwertgefühls. Weiterhin viel Erfolg auf deinem tollen Blog. Ich grüße herzlich aus München, Michaela von Wiggerls.World

  3. Liebe Sabine,
    das kann ich so gut nachvollziehen. Mir geht es heute ab und zu so, dass ich mich völlig überrascht im Spiegel betrachte, weil ich mich anders in Erinnerung hatte:-)
    Aber, dennoch möchte ich sie nicht zurück, wenn ich dafür meine heutige gelassene Einstellung eintauschen müsste.

    Ich danke Dir liebe Sabine und hoffe bis bald:-))
    Deine Gabriele

  4. Ich gebe zu, des Schwinden meiner Taille hat mich nicht glücklich gemacht. Auch nicht todtraurig, aber wehmütig. Nicht weil ich mich nicht mehr schön fand, sondern weil mir meinen Silhouette nicht mehr vertraut war. Es liegt an meiner Kleidung, die vielfach so geschnitten ist, dass sie die Taille betont. Ist die betonte Stelle weg, verliert der Look an Charme. Ich habe gelernt mir zu behelfen, mit Cardigans, langen Pullovern und Kurzmänteln. Mit taillenlosen Kleidungsstücken tu ich mich noch immer schwer.
    Wobei ich, wenn ich Dich so sehe, mir durchaus vorstellen kann, dass so ein wunderschöner, fließender Look zumal in so feinen Farben durchaus ein Stück vom Glück sein kann. Du siehst sehr schön aus liebe Gabi.
    Liebe Grüße
    Deine Sabine

  5. Du siehst einfach bezaubernd und fröhlich aus, ob mit oder ohne Taille!
    Liebe Grüße an dich und einen wunderschönen Start in die Woche
    Nicole

  6. Also, ich finde Du siehst sehr glücklich aus. Ob mit Taille oder ohne. Dein Outfit ist sehr hübsch. Ich habe noch ein bisschen Taille. Immerhin. Nicht so ausgeprägt wie früher. Glaub schon, dass mich das glücklich macht.

    Liebe Grüße Sabine

  7. Liebe Silli,

    mit Ihrem Kommentar haben Sie mir eine große Freude gemacht, denn es ist total schön zu hören, dass Ihnen meine Gedankengänge gefallen.

    Noch einen wundervollen Sonntag und hoffentlich bis bald
    Ihre Gabriele

  8. Liebe Gabriele,
    vielen Dank für das wunderschöne Hesse-Zitat. Treffend auf den Punkt gebracht.
    Aber auch Ihre Gedanken zur Taille und den Wechseljahren habe ich gern gelesen, wie ich überhaupt hier gerne still mitlese.
    Liebe Grüße, silli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.