Werbung [ohne Auftrag] – Lila hat ja wirklich ihren Ruf weg. Als AlteTantenfarbe verschrien und verpönt hat sie wirklich lange ein Mauerblümchendasein geführt und jetzt … wumms … ist sie der totale Renner. Hätte man früher auch nur den Namen Lila in den Mund genommen, wäre man belächelt worden. So erblickten die abenteuerlichsten Bezeichnungen das Licht der Welt, um ja nicht das böse Wort in den Mund zu nehmen. Wobei fliederblau und violett noch nachvollziehbar sind, aber shocking-pink? Nun denn, Hauptsache sie ist wieder da. Ich mag diese Farbe nämlich sehr und nicht nur, weil sie Teint und Augenfarbe zum Strahlen bringt.

Lila - ein Statement!

Let us talk about – Lila.

Lila überstrahlt sie alle. Selbst das knalligste Rot einer selbstbewussten Trägerin kann nicht dagegen ankommen. Man kann diese Farbe nicht einfach so hinnehmen. Sie provoziert. Lila ist ein Statement. Sie steht für Aufbruch, Stärke und Macht und es ist mit Sicherheit kein Zufall, dass die #metoo Debatte gemeinsam mit dieser außerordentlichen Farbe weltweit an Kraft gewinnt. Zeitgeist könnte man sogar sagen. Die Zeit des Naserümpfens, ob 68er Emanzen oder katholischem Kardinalsgehabe, ist vorbei. So gerne der ein oder andere diese Farbe  in eine Nische verbannen möchte, sie ist präsenter denn je und hoffentlich nicht mehr wegzudenken. Seht ruhig rot, wenn ihr lila seht!

Lila - ein Statement!

Wer erinnert sich nicht an das beruhigende und hoffnungsvolle violette Blütenmeer in dem Film “Die Farbe Lila” oder an das großartige Porträt von Gustav Klimt, der seine Freundin Frau Flöge in einem lilafarbenen Kleid ohne Korsett darstellt. Diese Farbe war eben schon immer mehr, als ein kleidsames Etwas. Und sie bringt tatsächlich meine Augen zum Strahlen, aber nicht nur als Komplementär zu meiner Augenfarbe.

Lila - ein Statement!

Lila passt zu wirklich jedem Frauentyp

So unterschiedlich wir als Frauen sind, so vielfältig sind auch die Nuancen dieser wundervollen Farbe. Warme Lilatöne mit einem Hauch von Rot unterstreichen einen kühleren Hautton. Wohingegen eine wärmere Hautfarbe besser einen Stich ins Blaue vertragen kann. Ich mag sie auch supergerne als puren Eyecatcher. Es darf sich auch total gerne beißen :-))

Lila - ein Statement!

 

Einen wunderschönen li-la-launigen Tag, liebe immerschöne.
Ihre Gabriele

 

Outfit: Pulli ZARA, Hose CAMBIO, Schuhe HOGAN, Tasche PASCAL MORABITO, Ohrringe Flohmarkt

 

8 thoughts on “Lila – ein Statement!”

  1. Ich kann mir Dich auch ganz besonders gut in lila vorstellen, liebe Evelin. Sie steht Dir sicherlich phänomenal.

    Sei lieb gegrüßt
    Deine Gabriele

  2. Hallo liebe Do, Du solltest sie unbedingt tragen, denn sie ist umwerfend schön. Einfach machen!

    Liebste Grüße und herzlichen Dank
    Deine Gabriele

  3. Und ich glaube, dass Dir Lila auch extrem gut steht, liebe Nicole.

    Danke Dir und ganz liebe Grüße
    Deine Gabriele

  4. Absolut liebe Karin. Es gibt überhaupt keinen Grund irgendeine Farbe nicht zu tragen, es sei denn, sie gefällt Dir nicht. Aber das scheint ja hier glücklicherweise nicht der Fall zu sein.

    Bis bald und liebste Grüße
    Deine Gabriele

  5. Ich bin gerne der Lilalaunebär und habe die Farbe Lila oder Violett schon immer geliebt.. Besonders als Accessoires in Form von Schmuck und Tüchern und einem schönen Streifenstrickkleid … Also ich sehe nicht Rot bei Lila sondern finde dass die beiden Farben sehr toll zusammen passen und ja auch provozieren….
    Einen gemütlichen Sonntag liebe Gabriele
    EvelinWakri

  6. Superschön Gabriele, jetzt traue ich mich auch. Die Farbe Lila ist besonders für dunkelhaarige Frauen ein Eye-Catcher

  7. Ja, ja liebe Gabriele, LILA – der letzte Versuch. Ich kenne sie auch, diese Sprüche und ich mochte Lila auch schon immer. Ich bin ja auch von Natur aus dunkenhaarig (bevor ich erweißte) und die Farbe stand mir immer gut. Ich trage sie schon seit Jahren gerne, genau wie Violett und alle Untertöne.
    Dir steht Lila ausgezeichnet. Wir sollten eh tragen, was uns gefällt und uns von nichts und niemandem beeinflußen lassen.

    Liebe Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.