Werbung [ohne Auftrag] – Eine Frau zu werden ist eigentlich eine völlig einfache Angelegenheit. Man wird als Mädchen geboren und ist es dann eben irgendwann. Bums fertig! O.k. dass der Weg vom Mädchen zur Frau nicht unbedingt glatt und easy vonstattengeht, ist hinreichend belegt. Wir schmettern mit Volldampf als Raupe in die Pubertät, um dann – gepriesen seien die Hormone – als Schmetterlinge am anderen Ende der Wurst aufzuerstehen. Darin steckt ganz schön viel Erdbebenpotenzial. Ich kann da ein kilometerlanges Lied von singen 🙂 Aber wie ist es denn eigentlich, wenn wir die Pubertät im Rückwärtsgang erleben. Erscheint uns das Ziel dann auch so erstrebenswert? Bleiben wir, was wir sind und immer waren – eine Frau? Empfinden wir uns noch, als wirklich schöne Frau und gehen wir diesen Abschnitt unseres Lebens ebenfalls ganz selbstverständlich und positiv an?

Frau zu werden ist nicht schwer - Frau zu bleiben ...

Frau bleiben – ein echtes Unterfangen?

Gesteht man uns bis ins “hohe Alter” von 50 Jahren das Frausein gerade noch zu, so wird es ab 55 dann doch etwas heikler. So dämliche Sätze wie – 50 ist das neue 40 – lassen mich nicht nur die Luft anhalten, sondern auch fragen, wieso es eigentlich nicht richtigerweise herrliche Sätze heißt. Kann man einem solchen Satz tatsächlich nacheifern und auch noch als positiv und schmeichelhaft empfinden? Haben wir in der Vergangenheit vielleicht schon Kinder, Haushalt, Familie und/oder Beruf erfolgreich gewuppt, wobei wir natürlich immer perfektestens ausgesehen haben (eben vom Leben verwöhnt :-)), so wird es doch ein Leichtes sein, auch das Altern weiterhin galant zu umschiffen. Wir machen selbstverständlich Sport, essen angemessen und fühlen uns großartig! Wirklich?

Frau zu werden ist nicht schwer - Frau zu bleiben ...

Wie bitte kann es dann sein, dass nachweislich so unglaublich viele Frauen in diesem Alter an Depressionen leiden. Unglücklich sind, wie nie zuvor. Einfach nur, weil sie dem Mainstream-Ideal nicht entsprechen? Ich glaube nicht und bin der Überzeugung, dass wir in diesem Alter auch wirklich wichtigeres zu tun haben. Der Verlust einer Taille wiegt doch längst nicht so schwer, wie andere, weitaus prägnantere Geschehnisse. Wir haben von lieben Menschen und auch von Illusionen Abschied nehmen müssen, die Kinder sind erwachsen und das Berufsleben ist häufig absehbar. Auch wenn niemand gerne darüber spricht, wird uns klar, dass wir tatsächlich endlich sind. Gar nicht so einfach!

Frau zu werden ist nicht schwer - Frau zu bleiben ...

Frau zu sein ist nicht zeitlich begrenzt.

Was vielleicht einmal ein ersehntes Ziel war, ist plötzlich da. Und wer jetzt stur an vergangenen Zielen festhält, ohne sich und seine Bedürfnisse noch einmal zu betrachten, läuft vielleicht in die eigene Falle. Was gestern noch erstrebenswert erschien, kann heute völlig bedeutungslos sein. Auch wenn dieses Loslassen schmerzhaft sein kann, so eröffnet es doch auch neue Möglichkeiten. Ich muss als Frau nicht mehr überall mithalten können, darf völlig neu entscheiden. Manche Frau erkennt erst jetzt, zu was sie imstande ist. Erreicht erst jetzt ihren persönlichen Zenit.

Frau zu werden ist nicht schwer - Frau zu bleiben ...

 

Ein ganz wunderbares Zuckerbrötchen des Älterwerdens: wir werden großzügiger. Und genau an diesem Punkt hakt es hier und da. Unsere Großzügigkeit gilt viel zu oft den Anderen. Uns mit etwas mehr Milde und liebevoller Akzeptanz zu betrachten, fällt uns oft ungleich schwerer. Was hindert uns, ein glückliches Frausein zu leben, ohne uns ständig mit den rein äußerlichen, jugendlichen Ansprüchen zu malträtieren? Sind  Faltenlosigkeit, eine schmale Taille und festes Unterhautfettgewebe die Richter über den Grat meines Frauseins? Da kann ich nur breit grinsen. Für mich findet die Entscheidung eine Frau zu sein nämlich im Kopf statt. Wir müssen es uns nur auch selber erlauben.

“Man altert. Doch sonst ändert sich nicht viel.”*
(Erich Kästner)

 

Einen wundervollen Sonntag und fühlen Sie sich pudelwohl in Ihrer immrschönen Haut.
Ihre Gabriele

Outfit:Pulli und Glitzerhose H&M, Mantel Flohmarkt, Stiefel UGG, Tasche HÈRMES

 

*Zitat Quelle: https://www.zitate.eu/author/kaestner-erich/zitate/76465

16 thoughts on “Frau zu werden ist nicht schwer – Frau zu bleiben …”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in meiner Datenschutzerklärung.