Nörgeln, jammern und sich beklagen, scheint absolut IN zu sein. Was ist hier los? Manch eine(r) hat es sogar regelrecht kultiviert und nörgelt sich unentwegt durch die (Internet)Welt. Nichts ist so, dass es den eigenen hohen Ansprüchen genügt. “Man” ist halt einfach gut und gerne (?) unzufrieden! Egal zu welchem Thema, es wird genörgelt als würde es ab morgen verboten. Die totale NörgelÜberschwemmung. Und damit meine ich eindeutig nicht die Situation, in die jeder von uns selbstverständlich kommt, weil ihm vorab ein Detailwissen fehlte – ein” beim nächsten Mal mache ich das nicht”. Echte Nörgler sind hier von mir gemeint. Ich möchte mich auf gar keinen Fall anstecken lassen und jetzt – über Nörgler nörgeln. Daher sag ich es offen und unmissverständlich: Nörgeln ist eine Eigenschaft die mir sehr, sehr unsympathisch ist. Warum es mich so nervt?

Schluss mit Nörgeln!

Genörgelt wird um jeden Preis und mit eisernem Willen!

Die Einladung, die Feier zum SchuljahresEnde, das Treffen mit Freunden, der Konzertbesuch, die Shoppingtour und sogar der Urlaub. Immer kommt das dicke fette ABER. Es ist scheinbar schlicht und einfach bequemer, die Verantwortung für schlechte Laune und sein eigenes Wohlergehen bei anderen zu platzieren als bei sich selbst. Warum sagt ein Nörgler nicht offen was er möchte oder was ihn wirklich stört oder führt sogar einen Stellvertreter vor? Warum bleibt er so passiv nörgelnd und versucht dennoch, und zwar systematisch, das zu bekommen, was er möchte? Und auch noch ohne darum zu bitten, oder Position beziehen zu müssen.

Schluss mit Nörgeln!

Man brauche doch kein Herkules mit einem unbändigen Selbstvertrauen zu sein, um seine Vorstellungen und Wünsche anzumelden. Das heißt doch nicht zwingend auch – umzusetzen. Selbst ein leiser, konstruktiver und alternativer Vorschlag reicht doch völlig aus. Natürlich kann niemand erwarten, dass dieser dann jubelnd aufgenommen wird. Vielleicht gibt es eine Diskussion und daraus folgend eventuell einen Kompromiss.

Schluss mit Nörgeln!

Was, wenn der Vorschlag tatsächlich Zuspruch findet, umgesetzt wird und dann voll in die Hose geht? Yes! Genau hier liegt für mich der Kasus Knaktus – dann muss derjenige wohl die Verantwortung tragen, sich geirrt zu haben. Nörgler versuchen meines Erachtens auf diese Weise, die Kontrolle über das Geschehen zu behalten, zu manipulieren und zwar ohne dafür die Verantwortung zu übernehmen. Und genau dies ist der Grund für meine fehlende Sympathie.

Schluss mit Nörgeln!

Nörgeln – und wie ein Nörgler sich seine eigene NörgelWelt kreiert!

Nörgeln hat wohl auch ungeahnte Folgen für einen selber. Das ständige aufmerksame Betrachten von Unwegsamkeiten, Widrigkeiten und Sonstigem, verändert anscheinend unsere neuronale Gehirnstruktur. Wieso auch nicht. Sonst könnte ein morgendliches Mantra wie “es geht mir gut – der Tag ist schön” ja auch nicht fruchten. Wir trainieren unser Gehirn anscheinend aktiv auf den von uns gesetzten Filter. Und genau das ist die große Chance – jeder, kann versuchen es zu verändern und – Schluss mit Nörgeln -sagen!

Schluss mit Nörgeln!

Menschenskinder, liebe immerschöne, was für ein Thema auf einem Mode Blog. Da hab ich mir aber wirklich alles zu diesem unleidlichen Thema von der Seele geschrieben. Bin schon sehr, sehr gespannt wie Sie über Nörgler denken.

Einen wunderschönen Sommertag und liebe Grüße
Ihre Gabriele

Outfit: Jeans und Shirt H&M, Boots VAGABOND, Tasche PRADA, FransenstrickJacke DANIELS

 

16 thoughts on “Schluss mit Nörgeln!”

  1. Und mir gefällt Dein Ausdruck “quergebürstet” ganz besonders, liebe Susanne. Dann hab ich’s nämlich richtig gemacht:-))

    Danke Dir
    Deine Gabriele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.