Rippe und dann auch noch in breit? Oh nö! Das kann nicht schön oder auch nur annähernd vorteilhaft aussehen. So jedenfalls habe ich das bisher gesehen. Auch wenn ich schon immer, sehr zum Leidwesen meiner gesamten Sippe, eine recht dicke Lippe riskiert habe, in punkto Pulli und Rippe war ich weitaus zögerlicher. Natürlich fand ich es immer schön, aber eben nicht an mir. Unsinn?

Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?

Bleib, wo du bist, Rippe …

und zwar an schlanken und größeren Frauen. Ich kann ich nämlich noch sehr gut an die 70er erinnern. Da habe ich es auch schon einmal in Rippe probiert und es ist unnachahmlich in die Hose gegangen. Damals war ich zwar im ThoraxBereich:-) noch nicht so gerundet, dafür aber ungemein in Nabelhöhe. Es sah aus wie eine Sprungschanze.

Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?

Nun ja, Schwamm drüber! Jetzt sind sie halt wieder da, und zwar nicht nur an der Herrenunterwäsche der geliebten Deutschen Unterwäschemarke Sch… . Vielleicht bin ich ja tatsächlich etwas überempfindlich, aber so schön ich diese Shirts und Pullis, besonders sehr eng anliegend, an anderen Frauen finde, ich würde sie aufgrund meiner “Physiognomie” nicht tragen. Mit einem geschlossenen Blazer oder Jacke allerdings gerne, denn da wird meines Erachtens die Raupe :-)) zum Schmetterling. Und das Wohlfühlen hat für mich, bei aller Modebegeisterung doch oberste Prio.

Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?

Geht nich, gibt´s nich,

denn wo ein Modewille ist, da ist auch eine Alternative. Ich hab mich jetzt einfach für die Oversize Variante entschieden und kann so meine favorisierten RippenPullover doch tragen. Zusammen mit meiner neuen alten Jeansjacke gefällt es mir sogar richtig gut.

Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?

Warum ich neue alte Jacke schreibe? Die Gute hatte mal einen hellen Beigesenfton und ich sah damit immer recht gelblich aus. Also habe ich sie kurzerhand in die Waschmaschine verfrachtet und mit einem satten Braun gefärbt. Voiá, aus alt mach neu! Schaut doch mal auf meinem Post TrendFarbe vorbei, denn da trage ich sie noch senfig. Welche Farbe finden Sie besser? Ach, ich färbe aber auch zu gerne. Sie auch?

Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?

 

Bis bald, liebe immerschöne – freue mich schon auf Sonntag
Ihre Gabriele

Outfit: Pulli und Jacke H&M, Hose Kaffe, Stiefel MARC, Schal MISSONI, Tasche Birkin Bag HERMÈS

20 thoughts on “Wolle (n) wir mal ne dicke Rippe riskieren?”

  1. Ja sehr gerne bevorzugt lieblingsjeans damit sie wieder etwas mehr Farbe haben und Handtücher die meine Männer für anderes verwendet haben …*gg Das umfärben sieht super aus . Genau so geht Mode :))
    Lässig und Chic , gefällt mir
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    wünscht Heidi

  2. Deine Begeisterung für meine Birkin kann ich sehr gut verstehen, liebe Natascha, denn ich schaue sie auch immer noch ganz verliebt an.
    Sie ist einfach wunderschön .

    Liebe Grüße
    Gabriele

  3. Liebe Gabriele,
    ich bin immer von deiner Tasche so abgelenkt 🙂 Aber die Farbe der Jeansjacke ist auch echt toll geworden. Ich habe mir auch schon oft überlegt Teile einzufärben aber bis jetzt ist es beim vorhaben geblieben. 🙂
    LG Natascha

  4. Mir auch, liebe Sabine. Ich überlege aber sie vielleicht doch noch in ein lebhaftes Schwarz zu färben.

    Liebe Grüße
    Deine Gabriele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.