Ich mach´s jetzt, starte mit einer Idee, erfülle mir einen lang gehegten Wunsch oder verändere etwas in meinem Leben, das ich schon lange argwöhnisch beäugt habe. Und dann? Ja, wer kennt sie nicht, die klitzekleine Frau im Ohr, die einen immer wieder zur Räson bringt. Sie kennt uns gut, denn schon ewig lange und nimmt uns gerne den Wind aus den Segeln. Gerade wenn wir gedanklich volle Fahrt aufgenommen haben, so richtig in Schwung kommen hören wir sie leise flüstern: Sei doch vernünftig! Selbst bei Hörproblemen ist sie gut vernehmbar und spult sich wie ein Spulwurm durch sämtliche Gehirnwindungen – bis sie endlich in unserem Vernunftszentrum angekommen ist. Soll ich denn wirklich, hab ich doch noch nie und warum eigentlich jetzt (noch)? Und dann haben wir den Salat, wir zweifeln.

Ich mach´s! - Oder besser doch nicht?

Frühwarnsystem oder Befehlszentrale?

Es ist ja schön, wenn unser Frühwarnsystem aktiv ist, uns die Gelbe Karte zeigt und uns zur Besonnenheit auffordert. Noch einmal durchdenken, Plan B entwickeln und erneut hinterfragen, ob wir es wirklich richtig doll wollen oder wir zurzeit nur eine Reaktion auf Geschehnisse sind. All das ist mit Sicherheit wichtig und hat seine Berechtigung, aber immer wieder über Zweifel stolpern und ausbremsen lassen? Damit muss doch irgendwann Schluss sein, denn wir sind doch alt genug und die Herrin im eigenen Haus, oder? Es gibt sie aber leider wirklich, diese Stolpersteine, denen wir nicht ausweichen können und die uns seit Kindertagen begleiten. Auch wenn sich alle Voraussetzungen verändert haben, diese ollen Hemmnisse bleiben treu, wie angenagelt, an unserer Seite. Weg mit dir, du olle Frau im Ohr!

Ich mach´s! - Oder besser doch nicht?

Ich mach´s jetzt tatsächlich!

Es geht ja nun wirklich nicht um die illusionistische Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit, ewiger Jugend oder der absoluten Liebe. Viel zu hohl und plakativ. Nein, uns geht es doch um etwas wirklich Wichtiges. Packen wir es an, denn wir schaffen es!

Ich mach´s! - Oder besser doch nicht?

 

“Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen,
Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.”*

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Ich mach´s! - Oder besser doch nicht?

 

Langgehegte Wünsche sind nämlich nicht zum Wünschen da, sondern zum Erfüllen!

Ihre Gabriele

 

Outfit: Overall ZARA, Sneaker stradivarius, Wickeljacke H&M

*Zitat Quelle: http://zitate.net/zitat-w%C3%BCnsche-f%C3%A4higkeiten-vorboten-4073

 

12 thoughts on “Ich mach´s! – Oder besser doch nicht?”

  1. Genau so ist es, liebe Elisabeth und wir sollten es jetzt auch wirklich tun.

    Danke Dir vielmals für Dein tolles Kompliment, liebe Grüße und bis bald
    Gabriele

  2. Liebe Gabriele,ja diese kleine Frau kann einem das Leben schon schwer machen…. man müsste einen Knopf zum abschalten finden um nicht zu denken,,Träume dein Leben ,, sondern,, lebe deinen Traum,, PS. Toller Blog

  3. Da bin ich ja absolut Deiner Meinung, liebe Susanne. Als Frühwarnsystem unentbehrlich, aber sich immer wieder ausbremsen zu lassen, weil man es “schon immer” so gemacht hat und auf die alten Bedenken hört kann nicht der Weg sein. Und scheitern kann man ja auch nur, wenn man es wenigstens probiert hat. Ohne Scheitern und Nachjustierung gibt es selten persönlichen Erfolg, auch da stimme ich Dir zu.

    Bis bald liebe Susanne
    Deine Gabriele

  4. Ja, liebe Petra, das richtige Mittelmaß zu finden ist immer schwer. Das geht sicherlich vielen von uns so.

    Liebe Grüße und bis bald
    Deine Gabriele

  5. Meine sagt “der Schuh ist Dir zu groß, den kannst Du nicht anziehen”. Manchmal lass ich mich davon tatsächlich ausbremsen, manchmal nicht. Du hast recht, Gabi, mach sie wahr, Deine Wünsche!
    Dein Athleisure-Look ist umwerfend. Nur ein Hauch von sportlich aber jede Menge lässiger Chic.
    Liebe Grüße
    Sabine

  6. Das ist, glaube ich, eine wunderbare entscheidung für dich! Ich wünsch dir damit auf jeden Fall, gaaaaanz viel Freude und Erfolg ! Das Leben ist nur ein Augenblick, erfüllt deine wünsche! Man darf nicht erwarten, dass irgendjemand kommt um unsere Wünsche zu erfüllen!
    Liebe Grüße,
    Claudia
    PS Dein Outfit ist wie immer sehr schön, große Klasse!

  7. “Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen,
    Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.”*

    Liebe Gabriele, das hast du so was von recht, ein sehr guten Artikel. Die klitzekleine Frau im Ohr wurde auch bei mir immer lauter und lauter, bis es nicht mehr auszuhalten war und ich das tat was ich schon immer liebte! Heute bin ich glücklich, das ich das Leben führe das ich liebe und andere Menschen damit glücklich machen kann.

    Liebe Grüße, Chris

  8. Du, ich finde, dass dieser Ohrwurm seine absolute Berechtigung hat: er warnt uns vor Übermut und unrealistischem Wunschdenken! Die neue Idee zu hinterfragen ist doch richtig, aber irgendwann muss man dann auch ins Handeln kommen. Eine Idee wieder aufzugeben, weil sie nicht funktioniert, halte ich auch für eine bedenkenswerte Option, “Scheitern” gehört zum Leben, ich sehe dass nicht nur negativ…
    Der Overall ist aber ein Hingucker!

  9. Guten Morgen Gabriele,,
    ja die kleine Frau im Ohr kenne ich auch zu gut, manchmal packe ich dann einfach gedanklich ein Pflaster drauf
    dann wird die Stimme zumal etwas undeutlicher .
    Nachdenken ist natürlich gut und Spontanität macht unser Leben oft spannender.
    Ne gute Mischung wäre klasse, nicht immer machbar , aber ab und zu schon.
    Sonnige Grüße in den Morgen
    Petra☀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.