Werbung – Diese OstseeKreuzfahrt wurde mir mit der freundlichen Unterstützung der Tallink Silja Line ermöglicht –

Stockholm empfängt uns eindrucksvoll, auch wenn das Wetter uns einen deutlichen Strich durch die Rechnung macht. Schon die Größe der Hafenanlage ist  imposant und es ist einfach toll, hier via Schiff einzufahren. Ein bisschen fühle ich mich allerdings wie in einem Wimmelbuch, denn ich kann gar nicht so schnell gucken wie ich möchte, um alle Details aufzunehmen.

Stockholm

Die Frage Taxi oder U-Bahn hatten wir schon vorher geklärt und so machen wir uns, beladen wie die Maulesel, auf die Suche zur nächste U-Bahnstation, was sich als völlig unproblematisch erweist. Nur: Kleineres Gepäck wäre eindeutig vorteilhafter gewesen, denn in Stockholm geht es nicht nur schnurstracks geradeaus. Da gibt es auch mal den ein oder anderen Hügel zu “erklimmen”. Am Kassenhäuschen (ja, das gibt es wirklich) bekommen wir alles freundlichst erklärt und sind auch superschnell an unserem Ziel “Central”. Nur das Rauskommen aus der U-Bahn gestaltet sich als schwierig, da es so viele unterschiedliche Ebenen gibt, dass wir den Durchblick verlieren. Netterweise hat uns der Herr, rechts von meiner Tochter Maximiliane, dann aus dem unterirdischen Labyrinth geführt und bis zu unserem Hotel begleitet.

Stockholm

Wir haben uns vorab via Internet ein Hotel gebucht und ich bin jetzt wirklich sehr gespannt, ob wir eine gute Wahl getroffen haben. Das ist nämlich gar nicht so einfach, denn Stockholm ist ein begehrtes Reiseziel und Skandinavien zusätzlich auch noch weitaus teurer als Deutschland. Daher war es eine Herausforderung, das passende in absolut zentraler Lage zu finden, was unser persönliches Budget nicht sprengt. Glück gehabt kann ich da nur sagen! Das Grand Central Hotel der Scandic Gruppe (Werbung aus eigener Begeisterung) ist ein absoluter Volltreffer.

Stockholm

Stockholm – die geniale Mischung macht´s

Unsere Zeit in Stockholm ist leider sehr begrenzt und daher marschieren wir umgehend los. Wie immer habe ich vor, mir auch diese Stadt zu erlaufen, denn für mich ist dies der effektivste Weg, ein Gefühl für eine Stadt und ihre Bewohner zu bekommen. Klar, Begeistertes gelesen und gehört habe ich schon jede Menge über Stockholm, aber kann mich diese Stadt auch elektrisieren und mitreißen?

Stockholm

Eines steht sofort für mich fest: Es ist absolut einmalig wie blau und grün diese Stadt ist. Hier leben nahezu zwei Millionen Einwohner in einer Großstadt, deren Fläche zu einem Drittel aus Wald und Wiesen und zu einem Drittel aus Wasser besteht. Unglaublich! Und die Krönung ist, dass man, dank des riesigen Sees Mälaren, sogar mitten in der Stadt dicke fette Lachse angeln kann und das Wasser aus der Leitung hohe Trinkwasserqualität hat. Die Stadtteile Stockholms liegen auf 14 Inseln, die mit 53 Brücken verbunden sind., somit hat man ständig das schöne und beglückende Gefühl, am Wasser zu sein.

Stockholm

Die Altstadt – Gamla Stan

liegt auf der zentralen Stadtinsel Stadsholmen und ist sicherlich eines der romantischsten Stadtteile. Mit ihren verwinkelten Gassen, bunten Häusern, kleinen Geschäften und Restaurants, ist sie eine der Lieblinge der Touristen.

Stockholm

Shopping in Stockholm

Wunderbarerweise und durch Zufall (!) liegt unser Hotel ja gleich um die Ecke und so schaffen wir es natürlich :-)) auch noch einen Abstecher auf die Shoppingmeile zu machen. Nichts was es nicht gibt, denn alle großen Label sind vertreten. Da bleibt wahrhaftig kein Wunsch offen und Stockholm soll ja auch in der Vorweihnachtszeit ganz, ganz besonders schön sein… . Tatsächlich enttäuscht waren wir von H&M, denn so lieblos hergerichtet kennen wir den Modegiganten in Deutschland nicht. Schade, ich hatte mich darauf gefreut, einmal im “echten” H&M zu stöbern.

Stockholm

 

Stockholm ist wunderschön anzusehen und hat kulturell mit Sicherheit unglaublich vieles zu bieten. Aber – und ich weiß genau was kommt und höre schon Ihre ohrenbetäubenden BUHHHHHH-Rufe !!!! – meine Stadt ist es nicht. Ich habe einfach kein Gefühl für sie bekommen.. Aber ich gebe uns beiden noch eine zweite Chance und komme bald wieder. Manchmal braucht die Liebe eben einfach etwas länger, oder? :-))

Stockholm

 

Bis bald Ihr Lieben, meine Reise geht weiter… es bleibt also spannend!
Ihre Gabriele

 

Diese Reise wurde durch die freundliche Zusammenarbeit mit Tallink Silja Line ermöglicht. Herzlichen Dank!

Tallink Silja hat für meine Begleitung und mich die Fährkosten inklusive Buffet/ Frühstück übernommen und uns ebenfalls zur Übernachtung/Frühstück in Riga und Tallinn in ihre firmeneigenen Hotels eingeladen.
-> Hier erfahren Sie alles zum Thema: Gabriele immerschön. und Werbung

12 thoughts on “Stockholm”

  1. Mir hat Riga supergut gefallen, liebe Claudia. Ich liebe dieses Unfertige, dieses Werden dort.

    Liebe Grüße und bis bald
    Deine Gabriele

  2. Tolle Eindrücke und Stockholm muss ja auch nicht deine Stadt sein! Welche ist deine Lieblingsstadt, die deine Vibes widerspiegelt ?

    Liebe Grüße und einen wunderbaren Donnerstag wünscht dir Claudia von Minnja.de

  3. So haben wir das auch erlebt, liebe Claudia. Die Stockholmer waren echt freundlich.

    Liebe Grüße
    Gabriele

  4. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick und ich kann diese sensationelle Stadt nur jedem empfehlen! Unfassbar aufregend und romantisch zugleich! Aber was mich aber völlig fasziniert hat, ist die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Schweden!
    Viel Spaß auf deiner Reise!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  5. Liebe Amely Rose, genau so ist es!
    Komme Dich gleich noch auf Deinem Blog besuchen, bis dahin

    liebe Grüße
    Gabriele

  6. Liebe Sabine, ich genieße es auch sehr und finde es ein echtes Glück diese Gelegenheit zu haben. Es ist bei mir aber tatsächlich immer so, dass Städte mir auf Anhieb gefallen oder ich keinen Zugang zu ihnen bekomme. Ist aber auch gar nicht schlimm, denn sonst würden wir uns ja alle ständig nur in den selben Städten knubbeln:-))

    Ganz liebe Grüße
    Deine Gabriele

  7. Eine Reise als Kooperation? Das ist ja mal wirklich toll:)
    Schöne Fotos hast du mitgebracht und von mir gibt es keinen Buh-Ruf, es ist eben deine persönliche meinung
    und manchmal mag man städte einfach nicht. Schön, dass du stockholm aber eine zweite Chance gibst.
    Ähnlich war es mit mir und London, wir haben uns erst auf den gefühlt 27346287 Blick verliebt 😀

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

  8. Liebe Gabi,
    Auf Deinen Bildern wirkt Stockholm wie eine kühle Schöne. Vielleicht gibt sie ihre Reize erst nach ein paar Tagen preis. Zudem hat Riga Dich ja schon in den Bann gezogen. Ich finde es großartig, dass Du die Möglichkeit hast, zu Erleben, wie unterschiedlich die Ostseestädte sind.
    Liebe Grüße
    Deine Sabine

  9. Liebe Petra, egal ob heftigster BuhRuf oder nicht- ich freue mich sehr von Ihnen zu hören. Und ja, diese Stadt ist auch wirklich schön. Vielleicht ist es sogar genau das und sie war mir einfach zu schön, zu perfekt. Es ist wie immer mit der ollen Liebe – der Grund bleibt meistens unbekannt:-))

    Liebe Grüße nach Frankfurt
    Ihre Gabriele

  10. Liebe Susanne, genau so war es auch mit Stockholm und mir. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen, obwohl ich die Stadt wunderschön finde. Aber wie ich lese, kannst Du das sehr gut nachvollziehen.

    Ganz herzlichen Gruß
    Deine Gabriele

  11. Und hier ist schon der erst BUH Ruf, Stockholm ist eine der schönsten Städte, die ich kenne (und ich kenne einige :-)), attraktive Menschen, schöne Stadtviertel, tolle Design Läden, super Flohmärkte und es ist alles so clean und unaufgeregt …
    Also ein zweiter Blick lohnt sich in jedem Fall!
    Liebe Grüße

    Petra aus Frankfurt

  12. Hm… das finde ich schade, aber erklären und “vermitteln” kann man ja Gefühle bekanntlich nicht. Ich bin ja generell in den Norden verliebt, von Stockholm war ich genauso begeistert, wie von Kopenhagen und Reykjavik ( das ist eine besondere Macke von mir…).
    Aber ich kann es nachvollziehen – Rom hat z.B. nicht zu mir gesprochen, trotz all der Dinge, die es da zu entdecken gibt, warum auch immer… Das Wetter ist im Norden ein nicht zu unterschätzender Faktor – dieses Licht bei Sonnenschein ist einmalig (finde ich jedenfalls).
    LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.